LiterArt 12-2017

Monatsbild

pixabay unsplash

Veränderung

Er wollte die Welt ändern
und hielt große Reden.
Bewunderung und Applaus gehörten ihm
Doch er war unzufrieden.
Er begann Bücher zu schreiben
und erhielt lobende Kritiken.
Doch er war unzufrieden.
Nun zog er sich zurück,
begann zu beten für die
unglückliche Menschheit.
Dankbarkeit schlug ihm entgegen.
Doch er war unzufrieden.
Und eines Tages
erkannte er die Wahrheit
und begann,
sich selbst zu ändern.
Da wurde er verlacht,
verhöhnt und verachtet.
Doch nun war er zufrieden.

Rosemai M. Schmidt