LiterArt 1-2021

Monatsbild

istock

Im Januar

Ich lag im Dämmer das Erwachens.
Im Ebereschenflüsterraunen
vor meinem Fenster
hörte ein zartes Sirren ich,
lauscht' voller Staunen
und erhob mich leise.
Schlich atemlos zum offnen Fenster,
sah den Besuch, den federleichten:
Ein Federschwänzchenpaar
tat gütlich sich an den sanftroten Perlen,
die von Natur zum reich gedeckten Tische laden.
Ich war entzückt.
Wie schön, dass aus dem fernen Norden,
wenn dort das meiste abgeerntet,
solch zauberhafte Gäste
uns besuchen und uns zum Dank
mit ihrem hübschen Kleid erfreuen.

Rosemai M. Schmidt