LiterArt 11-2020

Monatsbild

pixabay ClaudiaWollesen

Perlen

Tauperlen zieht die herbstliche Natur
auf seidig schimmernd zarte Spinnenfäden
um sich zu schmücken
ganz ohne Absicht.
Doch zum Entzücken jenen,
die es sehn,
die Weile haben stehn zu bleiben
und zu verharren.
Und sieh:
Schon formt sich
für den rastlos Hastenden im Fluss der Zeit
aus dem Verharren ein Juwel:
Die Perle eines Augenblicks
- zeitlos -
und damit ewig.

Rosemai M. Schmidt